Lernjournal

penzu.com

Das papierne Journal

Ich stellte mir eigentlich ein weniger am Papier orientiertes Design vor. Aber für andere kann es durchaus seinen Reiz haben und allenfalls helfen, Penzu zu nutzen. Nämlich wie ein Heft. Es sieht aus wie ein Schulheft. Das ist eine einfache Metapher.

Folgendes habe ich herausgefunden:
– Ich schreibe in erster Linie für mich selbst.
– Ich kann Einträge frei geben, indem ich oben auf „Share“ klicke und dann die E-Mail-Adresse der Person eingebe, die Zugang haben soll. Der Text wird ohne Bild per Mail versandt.
– Ich kann Einträge auch speziell noch zusätzlich schützen.
– Penzu ist radikal individuell nutzbar, und nicht an eine Institution gebunden.
– Es ist bisher das einzige Tool, das ich kenne, bei den ich meinen Zugang auch selbst einfach wieder deaktivieren kann! 🙂
– Ich kann Bilder eintragen. Das probiere ich jetzt gleich mal aus.
Das Bild wird als Miniatüre links im Randbereich eingesetzt und kann mit dem Cursor vergrössert werden, wenn ich drüber fahre.
Wenn ich den Eintrag ausdrucke kommt das Bild zuerst, dann der Text. Die ausgedruckte Seite sieht angenehm gelayoutet aus. Nämlich ohne unnötige Links- und Rechs-Kolumnen mit Firmenlogo und allerlei Schnickschnack, die den eigentlichen Text jeweils regelrecht verbarrikadieren. Es wird nur Titel, Bild und Text ausgedruckt. Super!
Bis jetzt finde ich Penzu ein sehr interessantes Mittel, und könnte mir vorstellen, es im Schulalltag einzusetzen.

via Arnaba

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: